Geben Sie einen Suchbegriff ein:

A+ A A-

Demenz

Für Patienten mit Demenz ist ein Krankenhausaufenthalt ein einschneidendes Ereignis. Sie werden aus ihrer vertrauten Umgebung herausgerissen und plötzlich ist um sie herum alles fremd und ungewohnt. Nicht selten löst er bei Patienten große Unsicherheit aus.

Vor diesem Hintergrund haben wir das Konzept der „Integrativen Versorgung von Patienten mit altersbedingten kognitiven Veränderungen“ erarbeitet. Die Zielsetzung des Konzeptes ist es, für die Behandlung und Betreuung von Patienten mit kognitiven Einschränkungen geeignete Rahmenbedingungen zu schaffen, die es ermöglichen, auf die besonderen Herausforderungen adäquat zu reagieren und die vorhandenen Ressourcen der Patienten aktiv zu fördern. Der Vorteil für die Patienten bei der dezentralen und in die jeweilige Fachabteilung integrierten Versorgung liegt in der Sicherstellung einer fachlich hochwertigen und qualifizierten Behandlung und Betreuung durch das jeweilige Spezialistenteam der Abteilung. Die Patienten sind vom Grundsatz her in die stabilen und bewährten Klinikabläufe eingebunden, so dass der akute Behandlungsablauf störungsfrei verlaufen und der Patient zügig – bestenfalls wieder in sein gewohntes Umfeld – zurückkehren kann. Dieses innovative Konzept wurde von der Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen (KTQ®) mit dem KTQ-Award 2014 ausgezeichnet. Die Jury würdigte insbesondere den interprofessionellen und interdisziplinären Ansatz des Projektes, die vielfältige Vernetzung und die unmittelbare Orientierung an den Bedürfnissen der Patienten und der Mitarbeitenden. Eine Posterpräsentation finden Sie hier.

Zur Umsetzung, Organisation und Begleitung steht eine Pflegefachkraft für Demenz zur Verfügung. Zusätzlich befindet sich auf jeder Station ein Ansprechpartner aus der Pflege zum Thema Demenz. Unterstützt werden sie von einem Team von engagierten Ehrenamtlern, die speziell Patienten mit Demenz begleiten und ihnen während des Klinikaufenthaltes in besonderer Weise Orientierung, Halt und Sicherheit geben möchten. Informationen zu den ehrenamtlichen Demenzbeleitern finden Sie hier.

Haben auch Sie Interesse, sich auf die Welt von Menschen mit Demenz einzulassen, ihre Bedürfnisse zu erkennen und darauf einzugehen? Dann melden Sie sich bei uns! Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Einen Leitfaden für Angehörige von Menschen mit Demenz sowie einen Begleitbogen für den Krankenhausaufenthalt von Menschen mit Demenz finden Sie hier.

Eli-TV 08/2014: Demenzsensibles Krankenhaus

Kontakt

Elisabeth-Krankenhaus Rheydt
Hubertusstraße 100
41239 Mönchengladbach
Telefon 02166 394-0
Telefax 02166 394-2701

Gisela Berg
Pflegefachkraft für Demenz,
Demenzcoach, Pflegetrainerin

02166 394-2054
E-Mail schreiben

x
Nach oben