Geben Sie einen Suchbegriff ein:

A+ A A-

Erhöhtes Risiko für schweren Verlauf einer Corona-Infektion bei kardiovaskulären Erkrankungen?

Es mehren sich die Anzeichen dafür, dass kardiovaskulär vorerkrankte Menschen ein erhöhtes Risiko für einen schweren Verlauf bei einer Infektion mit dem Corona-Virus haben. Bei vielen Patienten konnten erhöhte hs-Troponin-Werte nachgewiesen werden, wobei diese Tatsache in Ihrer Bedutung noch etwas unklar ist.

Grundsätzlich besteht bei Patienten mit kardiovaskulären Erkrankungen, die eine schwere Lungenentzündung wie sie auch bei COVID 19 auftreten kann, ein erhöhtes Risiko eines komplizierten Verlaufs. Inwieweit eine Corona-Infektion nun zu eiiner zusätzlichen Risikoerhöhung führt, wird die Zukunft zeigen.

Unabhängig davon gilt selbstverständlich für alle Menschen mit kardiovaskulären Erkrankungen vom Hypertonus bis zur Herzinsuffizienz, sich unbedingt an die Vorsichtsmaßnahmen, die aktuell vom Robert-Koch-Institut oder vom Bundegesundheitsministerium verordnet wurden, zu halten. 

Kontakt

Elisabeth-Krankenhaus Rheydt
Klinik für Kardiologie & Angiologie
Hubertusstraße 100
41239 Mönchengladbach
Telefon 02166 394-2125
Telefax 02166 394-27898
E-Mail kardiologie@sk-mg.de

Fragen zu Corona & Herz

Herzinfarkt-Hotline 02166 394-3333

HFU-Hotline 02166 394-3334

Internationale Patienten

 

x
Nach oben