Geben Sie einen Suchbegriff ein:

A+ A A-

Geschichte

Alles begann mit dem Krankenhaus für Gesellen – "Kranke männlichen Geschlechts", einer Rheydter Einrichtung aus dem Jahr 1847.

Im Jahr 1883 kaufte die Stadt Rheydt für 7.000 Reichsmark das fünf Morgen große Grundstück im "Ohler Feld".
Man verfügte damals über 250 Betten, verteilt auf Chirurgie, Innere Medizin und eine Kinderklinik, die bis 1968 die einzige für die Städte Rheydt und Mönchengladbach blieb.
Die erste geburtshilflich-gynäkologische Abteilung kam 1951 - zunächst als private Frauenklinik – hinzu.
Doch schon bald war das Gebäude heillos veraltet. Für eine Erweiterung wurden bis zu drei Millionen DM veranschlagt, auch ein Neubau wurde debattiert.
Mit einer öffentlichen Sitzung des Rates der Stadt Rheydt im Jahr 1957 war der Bau eines neuen Krankenhauses beschlossene Sache. Allerdings war ziemlich bald abzusehen, dass Ausgaben in der zu erwartenden Größenordnung nicht allein zu schultern sein würden. Der damalige Oberstadtdirektor Dr. Orth konnte die Ordensgemeinschaft der Schwestern der heiligen Elisabeth in Aachen als Bauträger gewinnen.
Am 23. November 1962 wurde der Grundstein auf dem Terrain der "Villa Leiße". gelegt.
Hier, auf dem rund 86.000 Quadratmeter großen Gelände des ehemaligen Textilunternehmers Hubert Leiße an der Hubertusstrasse, sollte für die stolze Summe von ca. 50 Millionen DM ein 514-Betten-Haus entstehen - das zu seiner Zeit modernste und teuerste Krankenhaus Deutschlands.

Über vier Jahre lang wurde gebaut, und am 7. Januar 1967 war das "Elisabeth-Krankenhaus-Rheydt" bezugsfertig.
Das Haus verfügte über eine Abteilung für Innere Medizin, Chirurgie, Frauenklinik und eine Kinderklinik einschließlich Frühgeborenenabteilung.
Im Laufe der Jahre kamen - dem rasante Fortschritt in der Medizin entsprechend - weitere Disziplinen dazu. Des weiteren eine leistungsfähige Krankenhausapotheke und zwei Krankenschwesternschulen.
1983 erfolgt die ehrenvolle Ernennung in den Status eines Akademischen Lehrkrankenhauses der RWTH Aachen.
Im Jahre 2001 verlässt die Ordensgemeinschaft der Elisabethinnen das Haus. Der Stadt und insbesondere den Patienten haben sie in insgesamt 56 Jahren einen unschätzbaren Dienst geleistet.

Es bleibt nur der Name des Hauses, der weiterhin Verpflichtung ist.

Kontakt

Elisabeth-Krankenhaus Rheydt
Hubertusstraße 100
41239 Mönchengladbach
Telefon 02166 394-0
Telefax 02166 394-2701

 

x
Nach oben