Geben Sie einen Suchbegriff ein:

A+ A A-

Stationäre Behandlung

Die stationäre Aufnahme erfolgt zentral über die Notfallaufnahme. Nach der ärztlichen Befragung werden die Basisuntersuchungen wie Labor, EKG sowie Röntgen durchgeführt. Je nach vorläufiger Diagnosestellung werden Sie auf einer der spezialisierten Stationen untergebracht. Von dort aus wird dann die Behandlung durchgeführt.

Täglich erfolgt vormittags eine Visite durch den Stationsarzt zwischen 10.00 und 13.00. Falls Sie wegen einer auswärtigen Untersuchung zu diesem Zeitpunkt nicht im Zimmer sein sollten, haben Sie Anspruch auf eine Nachmittagsvisite am selben Tag.

Im Rahmen der Visite werden Untersuchungsergebnisse vom Vortag zusammen mit dem Behandlungsverlauf besprochen.

Einmal in der Woche findet eine Oberarzt und/oder eine Chefarztvisite statt. Den genauen Termin erfahren Sie auf Ihrer Station.

In besonderen Fällen können Angehörigen nach Anmeldung einen Nachmittagstermin beim Stationsarzt, Oberarzt oder Chefarzt erhalten.

Der Entlassungszeitpunkt wird mit Ihnen bzw. Ihren Angehörigen in der Regel vorab terminiert. Zum Entlassungszeitpunkt erhalten Sie einen vorläufigen Entlassungsbericht für den Hausarzt sowie die notwendige Medikation bis zu Vorstellung beim Hausarzt.

Wir sind nicht perfekt und freuen uns auf Ihre Anregungen.

Kontakt

Elisabeth-Krankenhaus Rheydt
Klinik für Innere Medizin/Gastroenterologie
Hubertusstraße 100
41239 Mönchengladbach
Telefon 02166 394-2120/21
Telefax 02166 394-2711
E-Mail innere@sk-mg.de

x
Nach oben