Geben Sie einen Suchbegriff ein:

A+ A A-

Pressemitteilung

Der Zauberer hat sie nicht losgelassen

Brüder spenden 2.500 Euro an die Kinderklinik

Tim Froitzheim macht sich noch kurz die Arbeitsschuhe sauber bevor er das Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin am Eli betritt. Gefolgt von seinem Bruder Nils. Für den ist der Besuch etwas Besonderes. Nicht nur, weil die beiden in Vertretung für die gleichnamige Gladbacher Baufirma eine Spende über 2.500 Euro abgeben werden. „Ich hatte als Kind sozusagen eine Dauerkarte für die Klinik“, erinnert sich der 22-Jährige. Er ist ebenso wie sein Bruder in der Kinderklinik des Eli zur Welt gekommen.
Nach dem Wunsch des Brüderpaars Froitzheim soll das Geld genutzt werden, um die Arbeit des Clowns und Zauberes Bernhard Hansen zu finanzieren: „Gerade in dieser Coronazeit bekommen die kleinen Patientinnen und Patienten wenig Besuch. Wir möchten, dass die Kinder durch den bunten Spaß des Künstlers ein bisschen abgelenkt werden.“
Der Chefarzt der Kinderklinik Prof. Dr. Wolfgang Kölfen freut sich über das Engagement von Tim und Nils Froitzheim: „Bernhard Hansen kommt schon so um die 20 Jahren ein- bis zweimal die Woche zu uns. Seine Clownerien und Zauberkunststückchen haben einen sehr positiven Effekt auf den Therapieerfolg.“ Er erzählt den beiden Besuchern nichts Neues. Besonders Nils Froitzheim kann sich noch gut an die Nachmittage erinnern, an denen auf der Station fröhlich gezaubert und geulkt wurde.
Auch in seinem 25 Jahre alten Bruder werden beim Anblick des geschäftigen Treibens in der Kinderklinik ein paar Kindheitserinnerungen wach. Er freut sich sichtlich: „Sogar die große Eisenbahnanlage steht noch.“ Tim Froitzheim schaut sich kurz suchend um: „Die stand früher aber an einer anderen Stelle.“
Prof. Dr. Wolfgang Kölfen nickt zustimmend: „Gut beobachtet.“ Er ist einmal mehr froh über den Besuch der Spender: „Soviel Herzblut tut gut. Die Freude der beiden macht uns deutlich, dass wir alle hier eine gute Arbeit machen. Dass vor allem aber unsere Patientinnen und Patienten eine bleibende positive Erinnerung an ihren Aufenthalt bei uns haben.“

Die drei vo(r)m Bau: Nils und Tim Froitzheim übergeben 2.500 Euro an die Kinderklinik. Sehr zur Freude von Chefarzt Prof. Dr, Wolfgang Kölfen.

Bild downloaden

« zurück zu Pressemitteilung

Kontakt

Elisabeth-Krankenhaus Rheydt
Hubertusstraße 100
41239 Mönchengladbach
Telefon 02166 394-0
Telefax 02166 394-2701

x
Nach oben