Geben Sie einen Suchbegriff ein:

A+ A A-

Qualität in der Pflege

Die Städtische Kliniken Mönchengladbach GmbH hat einen standardisierten Rahmen zur systematischen und strukturierten klinischen Einschätzung von potentiellen Gefahren (Risiken) beim Patienten geschaffen.

Um die Pflegequalität zu sichern und optimieren, wird bei allen Patienten aller Altersgruppen bereits bei der Aufnahme geprüft, ob ein Risiko hinsichtlich der Gefahr eines Dekubitus (Druckgeschwür), eines Sturzes, einer Mangelernährung, eines akuten Schmerzes, einer Pneumonie und eines poststationären Versorgungsdefizites besteht. Hierzu steht uns das ergebnisorientierte Pflegeassessment Acut Care®  für die digitale Pflegedokumentation zur Verfügung das spezielle, geprüfte, allgemein gültige und anerkannte Einschätzungsinstrumente in ihrem digitalen System integriert hat.

Um diesen Risiken entgegen zu wirken, hat das „Deutsche Netzwerk zur Qualitätssicherung in der Pflege“ (DNQP) mit der Entwicklung der für die Krankenhäuser verpflichtenden und bundesweit einheitlichen Expertenstandards einen strukturierten Rahmen geschaffen.
Die Expertenstandards enthalten überprüfbare Parameter zur Sicherung der Qualität in der Pflege, woran die Krankenhäuser gemessen werden.

Mit Blick auf das Risikomanagement in der Pflege werden entsprechend dem festgestellten Risiko individuell auf den Patienten und mit dem Patienten abgestimmte Maßnahmen ergriffen. Die Informationsweitergabe an interne Abteilungen und externe Einrichtungen findet mittels Übergabe bzw. Verlegungsbericht statt, so dass die kontinuierliche Weiterversorgung gewährleistet wird.

Durch das jährliche Fort- und Weiterbildungsprogramm, die Ausbildung zertifizierter Fachexperten in der Pflege und der kollegiale Austausch im Rahmen von Qualitätsprüfungen, haben die Pflegefachkräfte das Wissen und die Kompetenz die Risiken einzuschätzen. Eine gemeinsame Fachsprache erleichtert die Planung vorbeugender Maßnahmen, deren Kontinuität, die Überprüfung ihrer Wirksamkeit und macht unsere Leitungen transparent.

Die Patienten und die Angehörigen sind über die möglichen Risiken und Folgen informiert, beraten und ggf. auf Wunsch angeleitet.
Für die praktische Anleitung, Schulung und Beratung am Krankenbett bzw. in der häuslichen Umgebung stehen den Patienten und Angehörigen neben den Pflegekräften auf der Station auch ausgebildete Pflegetrainer zur Verfügung (Familiale Pflege). Kurse für pflegende Angehörige werden regelmäßig angeboten.

Kontakt

Elisabeth-Krankenhaus Rheydt
Hubertusstraße 100
41239 Mönchengladbach
Telefon 02166 394-0
Telefax 02166 394-2701

 

x
Nach oben